11 Tipps bei einer Erkältung

0
417
© iStock - Gesundheitsfakten - Tipps bei einer Erkältung

Frühjahr ist die Zeit der Erkältungen. Es existieren über 200 verschiedene Erkältungsviren, an denen wir uns eine Erkältung holen können. Natürlich gibt es verschiedene Tipps, sich gegen eine Erkältung zu schützen, aber, wenn du dich schon erkältet hast, bist du hier richtig. Wir haben dir 11 Tipps für die Behandlung bei einer Erkältung zusammengetragen.Jeder weiß wie wichtig es ist ausreichend Wasser zu trinken, aber dennoch trinken die Meisten regelmäßig zu wenig Wasser. 

1. Wärme

Da sich Viren am besten bei der Kälte verbreiten können, solltest du dich warm einpacken. Trage zum Beispiel ein Halstuch und wärme deine kalten Füße mit einer Wärmeflasche. Kalte Füße verschlechtern die Durchblutung des Körpers und vor allem der Schleimhäuter der Atemwege. (Achtung: Bei Fieber, die Füße nicht zusätzlich mit einer Wärmeflasche wärmen.)

2. Inhalation

Zäher Schleim wird durch den eingeatmeten Wasserdampf verflüssigt. Zusätzlich kann man auch Kräuter, wie zum Beispiel Pfefferminze und Kamille, verwenden, da sie antientzündlich und beruhigend wirken. 

Durchführung: Fülle eine Schüssel mit heißem Wasser und halte deinen Kopf drüber. Achtung, halte ihn nicht zu nah über die Schüssel. Der Kopf wird mit einem Handtuch abgedeckt. Atme langsam und ruhig und atme abwechselnd durch die Nase und durch den Mund.

3. Gesunde Ernährung

Aufgrund dessen, dass der Körper viele Mineralien und Vitamine benötigt, solltest du dich ausgewogen und gesund ernähren. Iss auch viel Gemüse und Obst. Während des Infektes solltest du Genussmittel, wie Alkohol und Nikotin, vermeiden.

4. Mehr trinken

Trinke neben viel Wasser, auch Kräutertees, wie zum Beispiel Kamillentee, Thymiantee, Holunderblütentee und Lindenblütentee. Sie wirken beruhigend, entzündungshemmend und wärmend. Dadurch wird der Schleim in den Nebenhöhlen, Bronchien und Nase verflüssigt. Die vereinfacht das Naseputzen und Abhusten.

5. Ruhe

Lege für deinen Körper eine Pause ein. Er benötigt bei der Erregerbekämpfung viel Energie. Deshalb solltest du Stress und Sport vermeiden und dich entspannen.

6. Erkältungsbad

Ein Erkältungsbad kann Wunder bewirken. Bade maximal 20 Minuten bei einer maximalen Wassertemperatur von 39 Grad. Reicher das Wasser mit ätherischen Ölen, wie zum Beispiel Eukalyptusöl, Fichtennadelöl oder Thymianöl, an. Kinder und allergiegefährdete Menschen sollten zusätzliche Öle vermeiden. Die darin enthalten ätherischen Stoffe reizen die Atemwege und können Atemprobleme bis hin zu lebensbedrohlicher Luftnot verursachen.

7. Gurgeln

Gegen unangenehme Erkältungsbeschwerden, wie zum Beispiel Kratzen im Hals, Halsschmerzen oder auch Schluckbeschwerden, hilft Gurgeln mit Salbeitee oder Salzwasser. Fülle hierfür einen halben Teelöffel auf ein Glas warmes Wasser.

8. Luft

Lüfte regelmäßig die Wohnung bzw. die Räume mit frischer Luft, um die verbrauchte und virenhaltige Luft auszutauschen. Vermeide aber den Aufenthalt in einem Raum, der durchlüftet wird.

9. Hausmittel

Hausmittel sind die Wunder der Erkältungsbekämpfung. Tricks, wie Zwiebelsaft, Hühnersuppe und Kartoffelwickel, sind gut geeignet, um wieder schnell auf die Beine zu kommen.

10. Nase putzen

Natürlich solltest du dir die Nase putzen. Aber achte drauf, dass du es richtig machst. Wenn du die Nase zu heftig bzw. zu dolle putzt, können die Krankheitserreger in die Nasennebenhöhlen gelangen und für Entzündungen, wie z.B. Sinusitis, sorgen. Achte darauf, dass du beim Putzen, ein Nasenloch zu hältst und das andere schnäuzest. Im Idealfall schnäuzest du deine Nase nicht mal, sondern wischst sie nur ab.

11. Heizungsluft vermeiden

Vermeide trockene Heizungsluft. Sie trocknet die Schleimhäute aus und die Viren können sich leichter verbreiten. Neben dem oben genannten Lüften, kannst du auch eine mit Wasser gefüllte Schale auf die Heizung stellen. Zudem kannst du einen Tropfen ätherisches Öl reinfügen, welches jedes Raumparfum ersetzt.

Das sind die 11 wichtigsten Tipps für eine optimale Genesung. Führe diese aus und du bist schneller wieder auf den Beinen, als du denkst.

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlasse ein Kommentar
Name