Blasenentzündung – Symptome und Hausmittel

0
406
Diese Hausmittel helfen bei einer Blasenentzündung

Was ist eine Blasenentzündung

Bei einer Blasenentzündung (Zystitis) handelt es um eine Infektion der Harnwege mit Bakterien, selten können auch Viren, Pilze oder Parasiten der Grund für eine entzündete Blase sein.

Symptome einer Blasenentzündung

  • häufiger Harndrang
  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen
  • Urin kann getrübt sein oder Geruch verändern
  • Blut im Urin

Ursachen einer Blasenentzündung

Häufige Ursache einer Blasenentzündung sind Escherichia coli-Bakterien. Diese gehören zur normalen menschlichen Darmflora. Wird nach dem Stuhlgang fälschlicherweise von hinten nach vorne gesäubert, können sie vom After in die Harnröhre und von dort in die Blase gelangen. Weitere Ursachen können auch sein:

  • Nebenwirkung bestimmter Medikamente wie Antibiotika
  • Abwehrschwäche und bestimmte Stoffwechselstörungen (zum Beispiel Zuckerkrankheit)
  • Das Sitzen auf kalten Steinen oder Bänken (kalte Füße)
  • Wechseljahre oder Schwangerschaft aufgrund von hormonellen Umsetellungen

Zu Beachten: Geschlechtsverkehr bei jungen und sexuell aktiven Frauen.

Denn auch beim Geschlechtsverkehr können Bakterien in die Harnröhre und von dort in die Blase gelangen. Deshalb rät es sich nach dem Sex auf die Toilette zu gehen und so alle möglichen Keime aus dem Harnweg und der Blase „auszuspülen“.

Was kann ich gegen eine Blasenentzündung machen?

Unkomplizierte Blasenentzündungen heilen in vielen Fällen von selbst aus. Eine Behandlung kann aber helfen, schneller gesund zu werden und die Symptome zu lindern.

  • zwei bis drei Liter Wasser am Tag trinken und Blase häufig entleeren
  • gut geeignet sind Blasen- und Nierentees aus der Apotheke oder dem Supermarkt
  • Wärmflasche benutzen
  • warme Sitzbäder

Wie kann ich eine Wiederkehrende Blasenentzündung vorbeugen?

  • etwa 1,5 Liter pro Tag trinken
  • regelmäßig zur Toilette gehen und Blase vollständig entleeren
  • immer nach dem Stuhlgang von hinten nach vorne reinigen
  • Baumwollunterwäsche tragen und bei 60 Grad waschen
  • Intimbereich mit nur warmen Wasser waschen (ohne Seife)
  • Kalte Füße und Sitzgelegenheiten vermeiden

Hast du noch weitere Tipps dagegen? Lass es uns in den Kommentaren wissen und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlasse ein Kommentar
Name