Selbstbewusstsein stärken – 10 goldene Tipps für mehr Selbstbewusstsein

0
396
© iStock - Gesundheitsfakten

Was ist Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein ist ein Muss in der heutigen Gesellschaft. Wie man es schon am Wort erkennen kann, heißt es, dass man sich seiner Selbst bewusst ist. Man kennt seine Stärken, aber auch sein Schwächen. Selbstbewusste Menschen sind von ihren Fähigkeiten überzeugt und vertrauen auf ihr Potential. Nichtsdestotrotz besitzt man eine gute Selbstreflektion und arbeitet mit konstruktiver Selbstkritik.

Selbstbewusstsein ist für die Beziehung zu den anderen Menschen im sozialen Umfeld wichtig. Einer Person, mit jener Fähigkeit, ist bewusst, was für Beziehungen, er zu welchen Menschen eingehen möchte und wie er diese auch aufbauen kann bzw. möchte.

Warum ist Selbstbewusstsein wichtig?

Beherrscher dieser Fähigkeit, setzen sich nicht über andere und fühlen sich auch nicht unterlegen. Zudem verhalten sie sich der Situation angemessen und sind kommunikativ. 

Außerdem spielt Selbstbewusstsein in der Partnerschaft eine große Rolle, da die Liebe auch aus Individualität besteht, die man frei ausleben können sollte und die eher vom Partner gestärkt werden sollte, anstatt geschwächt werden sollte.

Woran erkannt man selbstbewusste Menschen?

Eine selbstbewusste Person kann mit dem sozialen Umwelt interagieren, ohne eine Maske oder Facette seiner Selbst aufzusetzen. Die Kunst liegt darin, seine Meinung offen sagen und vertreten zu können, aber auch Konflikte ohne Vorwürfe und Beschuldigungen lösen zu können. Das heißt, dass Jener ehrlich, aber auch kompromissbereit ist. Zudem empfindet man persönliche Kritik nicht als Angriff oder Beleidung, sondern übernimmt die Verantwortung für sein eigenes Handeln.

Durch so einen ehrlichen und fairen Umgang in der Gesellschaft und des Bewusstsein der eigenen Stärken, Schwächen, Selbstkritik und Potentials, hat es auch eine große Auswirkung auf das eigene Auftreten und der eigenen Ausstrahlung, indem man selbstsicherer und vertrauter im eigenen Handeln erscheint. Es gibt es keinen Anlass mehr, sich unterdrückt zu fühlen und sich zurückzuhalten. Aufgrund dessen, dass man weiß was man sich zutrauen kann und was nicht, kann man seinen eigenen Charakter komplett entfalten. Es führt zu der Fähigkeit, viel besser mit anderen bzw. allgemein mit der ganzen Umwelt interagieren zu können.

10 Tipps für mehr Selbstbewusstsein

Um sein Selbstwertgefühl steigern zu können bzw. ein besseres Selbstbewusstsein aufbauen zu können, haben wir dir die 10 wichtigsten Tipps zusammengetragen.

1. Dein Erscheinungsbild

Jeder kennt das Sprichwort „Kleider machen Leute“. Es ist nicht nur ein Sprichwort es trifft auf die Realität zu. Natürlich solltest du dich so kleiden, wie es dir am besten gefällt, aber du solltest dir auch mal eine Kleinigkeit gönnen und dich etwas schicker kleiden. Es ist nie verkehrt, sich etwas neues zum Kleiden zu kaufen. Zudem spricht nichts gegen eine ordentliche körperliche Pflege. Je wohler und besser du dich, aufgrund der Kleidung und Pflege, fühlst, umso eine positivere Ausstrahlung hast du auch.

2. Deine Körpersprache

Deine Körpersprache hat direkten Einfluss auf deine Emotionen. Je offener und entspannter deine Körpersprache ist, umso positiver bzw. besser fühlst du dich. Deshalb versuche zu entspannen und dich offener im Raum zu bewegen, z. B. durch Gestikulation.

3. Mach es Langsam

Oft wird dazu geraten, sich schneller zu bewegen, da selbstbewusst Personen oft im Stress sind und es eilig haben. Hiervon raten ich aber ab. Selbstbewusstere Menschen bewegen sich langsamer, anstatt schneller. Es wirkt eleganter. Schnelle Bewegungen sind nervöse Bewegungen. Langsame Bewegungen sind sichere Bewegungen.

4. Deine Körperhaltung

Selbstbewusstsein stärken

Die Körpersprache verrät viel über einen Menschen, was er denkt, wie er sich fühlt und in welcher Beziehung er zu einem steht. Versuche zu vermeiden, dich klein zu machen und eine gesenktem Blick anzulegen. Eine selbstbewusste Person läuft erhoben. Nimm eine aufrechte Haltung mit geradem Rücken ein. Streck die Brust raus und schau nach vorne bzw. weiter nach oben, nicht nach oben oder zu den Seiten. Dies wird intuitiv als schwach interpretiert. Ein Trick dabei ist es, durch den Bauch zu atmen, da man dadurch dauerhafter aufrecht wirkt. Zudem ist es wichtig, bei einer Interaktion mit einer anderen Person, Augenkontakt zu halten und diesem nicht auszuweichen.

5. Raus aus der Komfortzone

Stell dich nicht selber in eine kleinere Position. Du solltest ein Interesse daran haben, etwas neues zu erleben und dies gelingt nur, indem du deine Komfortzone  verlässt. Ein Beispiel hierfür wäre es, dass du dich in einem Seminar nicht in die letzte, sondern in die erste Reihe setzt. Der unangenehme Gedanke, dass man von allen beobachtet wird, löst sich mit der Zeit auf und du wirst anfangen es zu genießen, immer weiter im Rampenlicht zu stehen.

6. Sprich lauter

Je lauter und deutlicher du sprichst, desto selbstbewusster wirkst du. Deshalb wird geraten dies auch zu tun. Eine Übung, um dies besser ausführen zu können, wäre es z. B. vor einer Rede oder allgemein vor einem Gespräch, drei Mal tief ein- und auszuatmen. Dies ist in der Musikbranche stark vertreten, um eine bessere Stimme und Aussprache zu haben.

7. Motivation

Suche nach Motivation und Inspiration. Schaue dir Videos an oder ließ dir Artikel und Beträge durch, die dich motivieren und neu inspirieren. Dadurch entwickelt sich mit der Zeit ein gesundes Mindset und  die Motivation kommt von innen, von dir selbst.

8. Komplimente

Wer sich selbst nicht liebt, überträgt dieses Gefühl auch auf andere. Aber genauso ist es auch andersherum. Das Ziel sollte es sein, sich selber zu lieben und dies auch auszustrahlen. Ein Schritt zur Selbstliebe ist es, anderen Komplimente zu machen. Denn, wenn man etwas gibt, bekommt man immer etwas zurück. Durch die Liebe die du verteilst, bekommst du auch Liebe wieder zurück, was dich wiederum selbstbewusster macht.

9. Sport

Es ist nicht das Lieblingshobby Vieler, aber es ist der Schlüssel zum Selbstbewusstsein. Es gibt dir nicht nur das Gefühl der Fitness und des körperlichen Wohlbefindens, sondern auch das du etwas tust. DU realisierst dadurch, dass du etwas schaffst und ein Ziel verfolgst. Da man aufgrund des Sports viel mehr Energie benötigt, wird auch mehr zur Verfügung gestellt, welche du dann im Alltag spürst. Energie ist wichtig, um z. B. ein Gespräch erfolgreich kommunikativ zu bewältigen und vieles mehr.

10. Sei freundlich

Gehe mit einer positiven Ausstrahlung durchs Leben. Lächle gerne einfach fremden Leuten zu oder wünsche dem Kassierer einen schönen Tag. Durch eine positive Einstellung, wird man automatisch selbstbewusster.

Versuche nun diese Tipps in dein Leben zu integrieren, damit auch du Schritt für Schritt dein Selbstbewusstsein stärken kannst.

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlasse ein Kommentar
Name