Schwangerschaftsanzeichen

0
378
anzeichen schwangerschaft
© iStock- Gesundheitsfakten - Anzeichen einer Schwangerschaft

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft

Manchmal können die Signale, die einem der eigene Körper sendet, schwer zu deuten sein. Wenn du also vermutest, dass du schwanger bist, möchtest du natürlich gerne schnell Gewissheit haben.

Eine einfache Möglichkeit, herauszufinden, ob du schwanger bist, ist ein nicht verschreibungspflichtiger Schwangerschaftstest, den du ganz einfach zu Hause machen kannst.

Das Ausbleiben der Menstruation

Das Ausbleiben der Menstruation. Doch für das Ausbleiben der Regel kann es auch andere Gründe geben (z. B. Stress oder Hormonschwankungen anderer Natur). Nun heißt es also entweder abwarten oder einen Schwangerschaftstest zu Hause machen.

Übelkeit

Morgendliche Übelkeit bzw. Übelkeit, die zu jeder Tageszeit auftreten kann. Oft klagen werdende Mütter über morgendliches Unwohlsein, andere haben den ganzen Tag über ein flaues Gefühl oder müssen sich gar mehrmals täglich übergeben. Auch der Geruchs- und Geschmackssinn von Schwangeren kann sich stark verändern. Was vor kurzem noch als angenehm duftend empfunden wurde, löst plötzlich Brechreiz aus.

Heißhunger

Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel. Du entwickelst plötzlich Gelüste auf Lebensmittel, die normalerweise nicht in Frage kommen? Dies könnte ein Indiz für eine mögliche Schwangerschaft sein.

Müdig- oder Schläfrigkeit

Ständiges Gefühl von Müdig- oder Schläfrigkeit. Meist tritt die Müdigkeit während der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft auf. In diesem Zeitraum erbringt der Körper Höchstleistungen. Bei besonders starken Schwindelgefühlen – oder einfach um sicherzugehen, dass dein Unwohlsein keine anderen Gründe hat – empfiehlt es sich mit einem Arzt darüber zu sprechen.

Häufiger Harndrang

Viele Schwangere bemerken sehr früh, dass sie viel öfter zur Toilette müssen. Dies muss aber nicht direkt eine Schwangerschaft bedeuten und kann auch andere Gründe haben (z. B. eine Blasenentzündung).

Leichte Blutungen

Schmierblutungen sind im Anfangsstadium einer Schwangerschaft nicht selten. Es ist jedoch absolut verständlich, wenn leichte Blutungen bei dir Besorgnis auslösen. Wenden dich dann am besten an deinen Frauenarzt – sicherlich kann er dir die Besorgnis nehmen und vielleicht sogar die Schwangerschaft bestätigen?

Empfindliche Brüste

Empfindliche, kribbelnde, geschwollene Brüste oder Ziehen in der Brust.
Brustveränderungen, vor allem in Kombination mit Verdunklung des Brustwarzenhofs oder die dunklere Farbe der Brustvenen, können für eine Schwangerschaft sprechen, denn schon früh bereitet das Hormon „Prolaktin“ die Brust aufs künftige Stillen als Mutter vor.

Falls du eines dieser Symptome an dir beobachtet hast, solltest du einen Termin bei deinem Frauenarzt vereinbaren. Dein Arzt wird dich auch auf andere Anzeichen einer Schwangerschaft hin untersuchen und dir sagen können ob es sich um eine Schwangerschaft handelt oder nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlasse ein Kommentar
Name